Rückblick

07.05.2016  
 
2 Gruppen beim 2. bundesweiten Spendenritt des IPTH
 unterwegs für den Freudenschimmer e.V.
 
Das "Team Lindenhof" aus Idstein-Dasbach (http://www.lindenhof-dasbach.de/
war mit 15 Reitern dabei
 
Die Wehrheimer Islandpferde-Reiter waren bereits zum 2. Mal für den  Freudenschimmer unterwegs 
Insgesamt wurden ca. EURO 2.000,-- Spendengelder für den guten Zweck "erritten" !  Siehe auch
 
Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Initiatioren, Organisatoren, Teilnehmern und natürlich allen Sponsoren! Wir sind gerührt und begeistert! 


Und hier der ausführliche Bericht:

 
(Bilder auf unserer Facebook-Seite:  https://www.facebook.com/groups/232592270136198/?fref=ts )
 
In diesem Jahr konnte Andrea Conradi vom Lindenhof in Idstein Dasbach -  die 2. Vorsitzende des Freudenschimmer e.V. -  15 Reiter für den Spendenritt begeistern. Die kleinen und großen Mitstreiter ritten und marschierten im Rahmen des bundesweiten Spendenritts des IPTH (Institut für Pferdegestützte Therapie), bei dem zugunsten der pferdegestützten Therapien am vergangenen Wochenende ca. 1000 km geritten werden sollten,  auf die Alteburg in Heftrich .
 
Bei dem Spendenritt geht es darum, die Öffentlichkeit über die mannigfaltigen Therapiemöglichkeiten mit Pferden zu informieren und Spenden zur Sicherung von Therapieplätzen zu sammeln. Das Prinzip funktioniert wie folgt:  Jeder Teilnehmer, in diesem Fall Reiter,  sucht sich einen Sponsor, der pro gerittenen Kilometer einen Betrag X spendet.
 
Mit den eingerittenen Beträgen der beiden Gruppen wird unser gemeinnützigen Freudenschimmer Förderverein für tiergestützte Therapie e.V. unterstützt. Der Verein unterstützt Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Behinderungen, psychischen, psychosomatischen und psychiatrischen Störungen, denen eine tiergestützte Therapie helfen könnte. Voraussetzung ist, dass die Krankenkasse und/oder Sozialkasse keine Mittel dafür bereitstellt und die Betroffenen nicht selbst dafür aufkommen können.
 
Team Lindenhof Dasbach  setzte sich aus insgesamt 15 aktiven Teilnehmern zusammen, davon 9 Erwachsene Reiter mit ihren Pferden und 6 Kinder zwischen 4 und 12 Jahren. Die Großen ritten bei strahlendem Sonnenschein eine landschaftlich schöne Strecke zur Alteburg, während  die Kleinen mit Ponys und einem Tross Eltern und Helfer eine etwas kürzere Runde ritten und marschierten.

Auf der Alteburg wurde währenddessen von fleissigen Helfern vom Lindenhof ein ausgiebiges Picknick vorbereitet. Nachdem beide Gruppen glücklich eingetroffen waren, wurden sowohl die 2- als auch die 4- beinigen Mitstreiter ausgiebig verwöhnt und hatten ausreichend Zeit und Muße, sich zu erholen, bevor es wieder zurück nach Dasbach ging.
 
Bei diesem Ritt wurden insgesamt über EUR 750,-- für den guten Zweck gesammelt!

Der IPR Wehrheim e.V., mit dem wir seit Jahren einen sehr  guten und freundschaftlichen Kontakt pflegen, war mit  über 10 Reitern und Pferden unterwegs zum Herzberg. Dort wurde - wie bereits im letzten Jahr eine wohlverdiente Pause bei der Gaststätte am Herzbergturm eingelegt.

Der Freudenschimmer hatte hier einen kleinen Infostand aufgebaut und informierte interessierte Wanderer und Gäste des Restaurants gerne über den Verein und die gute Sache.

Bei diesem Ritt kam eine Summe von über 1.200 € zusammen.


Angebote mit dem Medium Pferd können bei verschiedensten Krankheits- und Störungsbildern sinnvoll und zielgenau eingesetzt werden. Klienten sind beispielsweise von Entwicklungsverzögerungen, ko0rperlichen und/oder geistigen Behinderungen, Sto0rungen der Wahrnehmung/Motorik, Autismus, ADHS, chronischen Erkrankungen, A0ngsten, Traumatisierungen, Depressionen, Esssto0rungen und anderen psychosomatische oder neurologischen Erkrankungen betroffen.
 
Weitere Informationen zum Spendenritt: www.ipth.de/spendenritt
 
Das IPTh:
Das IPTh ist ein privater Weiterbildungsträger und bildet mit einem professionellen und praxiserfahrenen Team an mehreren Standorten in den Bereichen Reittherapie, Reitpädagogik, pferdegestützte Psychotherapie und Hippotherapie aus.